logoOMCmetAEH

Meine Mouches volantes loswerden

Ich leide ja schon lange. Aber es ist nicht so ganz schlimm wie es sich anhört. Denn die Mouches volantes (übersetzt kleine Flecken auf der Netzhaut) stören mich nur bedingt beim Schauen. Grade schauen, schief schauen. Es ist noch alles möglich: Aber es sind diese kleinen blinden Punkte, die doch eine Beeinträchtigung in irgendeiner Weise darstellen. Die Netzhaut ist wirklich ein empfindlicher Teil, wie man eigentlich weiß. Es ist eigentlich so. Auch bei mir, natürlich. Ich habe mich schon einmal umfassend informiert, wie man diese Mouches volantes behandeln kann. Sie sind nämlich selbst nicht zu behandeln. Das ist mir leider klar geworden. Ich möchte aber trotzdem nichts unversucht lassen. Behandlungsmethoden gibt es sehr wohl genug, wie ich aus dem Internet erfahren habe.

Augenprobleme

Der neue Laser für die Behandlung

Ich habe sodann vom Floaterlaser gehört. Das kommt ja bekanntlich vom Englischen “Float” für gleiten. Der Laser (www.floaterlaser.com/de) für die Augen und andere Körperstellen ist eine innovative Möglichkeit, diese blinden Flecken für immer und nicht nur dauerhaft loszuwerden. Nach einer einzigen Sitzung sind sie weg und kommen auch wirklich nicht wieder. Ich kann das bezeugen. Denn ich habe mich nach der umfassenden Information auch Gedanken gemacht, ob ich es durchführen lassen soll. Das moderne Gerät und die Betreuung haben mich schließlich überzeugt.